Irgendwie sammeln sich mit der Zeit ja immer mehr Module für den Expansion Port an. Und manche Module braucht man häufiger. Und der Expansion Port des Commodore C64 verträgt auch nicht unendliche viele Zyklen, was das ein- oder ausstecken von externen Modulen angeht. 

Es gab schon damals diverse Adapter für den Expansion Port, die ein umschalten von verschiedenen Modulen ermöglichten. Teilweise aktive und teilweise passive Lösungen. Da mir diese nie so wirklich gefallen hatten, habe ich schon vor langer Zeit mal damit angefangen gehabt, mir einen eigenen Adapter zu bauen.

Mir waren eigentlich folgende Punkte wichtig:

  • Einfache Bedienung
  • Möglichst vollständige Kompatibilität
  • Einfache Möglichkeit des Nachbaus, daher keine SMD oder Spezial Bausteine wie GALs oder CPLDs.

Der Expansion "Port" ist, wie der Name es schon sagt, ein Port und eben kein Bus. Daher war dieser Anschluß nie dafür ausgelegt, dass mehrere Module daran betrieben werden können. Auch wäre das Netzteil des C64 nicht stark genug, mehrere Module zu betreiben.

Aber auch von der Softwareseite gibt es dazu keinerlei Unterstützung, so dass sich mehrere Module recht schnell in die Quere kommen würden. Und da die meisten Leitungen, die am Expansion Port anliegen, direkt an die CPU gehen, könnte diese sogar Schaden nehmen, wenn zwei Module gleichzeitig versuchen, auf dem Port Signale unterschiedlich zu setzen.

Und da es nie vorgesehen war, haben auch die meisten Module keinerlei entsprechenden Schutzmechanismen eingebaut, die einkonkurrierendes Verhalten verschiedener Module zulassen würde.

Daher war meine Idee, die entsprechenden Signale zu schalten und nur an einem Port anzulegen. Zusätzlich schalte ich die Spannungsversorgung ab, die auch noch als Goodie einen Überstromschutz hat. 

Irgendwie ist dieses Projekt aber vor fast 2 Jahren in der sprichwörtlichen Versenkung abgetaucht und vergessen worden. Und als ich vor ein paar Wochen mal meine Projekte am aufräumen war, kam mir dieses Projekt wieder unter. 

Es ist schon erstaunlich, was ich alles schon angefangen hatte, aber irgendwie aus den Augen verloren ging, weil wieder ein anderes Projekt dazischen kam. Oder irgend jemand mit diesen "Kannst Du mal eben..." Projektchen um Hilfe bat.

Auf jeden Fall habe ich das Projekt mal wieder nach vorne geholt und hier und da ein wenig "abgestaubt". Heraus kam dann folgender Entwurf:

C64 Expansion Port Expander 800

 

Da ich, wie gesagt, auf Einfachheit Wert gelegt hatte, sind alles nur Standard Bauteile verwendet worden, die auch nicht programmiert werden müssen. Leider eignet sich so etwas nicht für einen Versuchsaufbau, daher konnte ich nur mit SPICE Modellen in einer Simulation arbeiten. Und da diese sehr gut aussah und keine Fehler produzierte, habe ich jetzt mal Platinen bestellt.

Dann kann ich demnächst die wichtgsten Module einfach stecken lassen und einfach umschalten. 

 

Kommentareingabe ausblenden

5000 Buchstaben übrig


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.